User
Passwort
Login
Password lost?
Registrieren

Equipment

Schuhe

Auch bei den Skischuhen gilt das Gleiche, wie bei normalen Skischuhen. Passform und Komfort sollten sich nach den Vorlieben richten. Neue Techniken, sog. "Semi-Soft" verbinden die Form und Funktion von normalen Skischuhen und Boots für Snowboards. Die Beweglichkeit des Fußes im Schuh ist dabei gewährleistet, ohen Verlust an Kontrolle mitzutragen. (Anm. Dropman: ich fahre solch einen Salomon und bin äußerst zufrieden damit.)

Die einzige "Einschränkung" bei den Skischuhen ist deren Breite. Hier sollte der Mono-SKi mit in das Geschäft genommen und vor Ort anprobiert werden. Die Schuhe sollten sich nicht berühren oder gar zusammengepresst werden. Ist das der Fall, so hat der Schuh nicht den kompletten Halt in der Bindung, da er verkantet ist. Unfälle durch unbeabsichtigtes Auslösen der Bindung sind unvermeidlich. Als Ausweg sollten schmalere Schuhe gewählt werden, da eine Ummontage der Bindung nur in den selstensten Fällen erfolgreich ist.

Stöcke

Die Stöcke sind wie bei "normalen" Skiern "Pflicht". Das unterscheidet uns (u.a.) von Snowboardern.

So, wie man Ski ohne Stöcke fahren kann so kann man das auch beim Mono-Skifahren.

Dennoch einigen Tipps zum Material: Empfehlenswert sind Stöcke stärkerer Bauart. Lassen Sie sich im Fachhandel beraten und Kaufen Sie Stöcke in pasender Länge, wie für das "normale" Skifahren. Fragen Sie nach besonders stark balastbaren Stöcken. Versagen die Stöcke auf einer tollen Abfahrt, so ist das mehr als ärgerlich.

Kleidung

Wieder könnten wir uns die Worte sparen: es gilt das Gleiche wie beim "normalen" Skifahren. Warm, nicht zu warm, frei in der Bewegung und atmungsaktiv.

Vielleicht sind Overals zu empfehlen, wenn Tiefschneefahrten auf dem Tagesprogramm stehen. Sonst am besten Kleidung mit der Aufschrift "www.Mono-Ski.org". ;-) Handschuhe nicht vergessen - Mütze, Brille.....

Monobelt

Dieses kleine Band, das seinen Namen von dem Hersteller Duret hat (auch wenn dieser sicher nicht der Erfinder der Idee ist) hält die Knie zusammen.

Natürlich kommt die Diskussion auf, ob man sich damit nicht selbst "fesselt" und damit das Unfallrisiko erhöhnt. Aber der Monobelt zeigt seine Wirkung weniger als "Fixierung" wenn er stramm angezogen ist, denn mehr als "Erinnerung". Nimmt der Fahrer die Knie (unbewusst) auseinander hält er sie sicher zusammen und erinnert über den Druck den Fahrer an die korrekte Position.

Unsere Tests haben breites Wohlgefallen an diesem kleinen Band gezeigt und selbst "alteingesessene" befürworten den Nutzen, auch wenn sie selbst keinen tragen.

Der Gurt selbst ist aus einem Band ähnlich Gurtband gefertigt und hat zwei Schnallen mit Schnellverschluß: die erste sichert den Gurt am (rechten) Bein und hält ihn fest, wenn die Beine nicht fixiert sind, z.B. beim Lift. Die zweite Schnalle schließt endlich den Riemen um beide Beine unterhalb der Knie.

Daraus ergibt sich das einzige kleine Problem: sobald man ein Fuß aus der Bindung nimmt (beim Aufstehen nach Sturz, Abschnallen am Lift) muss zuerst der Gurt geöffnet werden.

Beziehen kann man den Monobelt direkt bei DUret oder bei unseren Treffen ohne Aufpreis.

Mono-Ski.org - deutschsprachige europäische Monoski Organisation und Verband.
Email: info@mono-ski.org

Diese Seite erreichen Sie auch online unter
http://www.mono-ski.org/equipment/sonstiges.php

Scannen Sie unsere QR Codes mit Ihrem Fotohandy und gelangen Sie bei bestehender Internetverbindung direkt auf diese Webseite.